Anerkennung durch die FN?

Nein danke!

Immer wieder werden wir gefragt, ob unsere Pferdeosteopathie-Ausbildung durch die FN anerkannt ist. Und wir sagen dann immer "natürlich nicht" Warum ?

Die FN verlangt, daß man vor der Pferdeosteopathie-Ausbildung entweder eine Ausbildung in Human-Physiotherapie oder Tiermedizin absolviert. Sicher ist eine solche Ausbildung von Vorteil, wenn man Pferdeosteopathie lernen möchte. Allerdings haben wir die Erfahrung gemacht, daß man die erforderliche Anatomie auch ohne derartige Vorkenntnisse erlernen kann. Wir wollen niemanden von unseren Kursen ausschließen. Jeder soll das Recht haben, Osteopathie für Pferde zu erlernen. Uns ist nicht so wichtig, was sie vor der Ausbildung gemacht haben, sondern was Sie hinterher können.

Was uns dann noch besonders irritiert, ist die Anforderung der FN, daß an den von ihnen anerkannten Kursen auch niemand anders teilnehmen darf als Tierärzte und Human-Physiotherapeuten. Das riecht ganz gewaltig, meine Damen und Herren in Warendorf! Und darum unterwerfen wir uns nicht diesem FN-Diktat. Obwohl wir wohl kaum Probleme hätten, den FN-Anforderungen gerecht zu werden. Schaun Sie selbst.

Darf man mit der Prüfung Pferdeosteopathie der BESW arbeiten? Natürlich! Gegenwärtig gibt es noch keine staatliche Prüfung Pferdeosteopathie o.ä. Ein Gericht wird daher vermutlich bei der Überprüfung, ob man die Pferdeosteopathie rechtmäßig ausübt, andere, gängige Prüfungen und Ausbildungen als Maßstab heranziehen. Diesem Vergleich halten unsere Kurse und Prüfungen durchaus stand. Wer also behauptet, mit unserer Ausbildung und Prüfung dürfe man möglicherweise nicht arbeiten, hat vielleicht andere Gründe für diese Behauptung. Dessen Kursangebot sollte man sich noch mal mit etwas Vorsicht anschauen. Ob da alles so stimmt, wie es behauptet wird?

Nachbemerkung: Dieser Abschnitt versteht sich nicht als Rechtsberatung. Er erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Er gibt lediglich die dem Autor bis zum Zeitpunkt der Abfassung zur Kenntnis gelangten Informationen wieder.